Osterfladen – weizen-und laktosefrei

Osterfladen – weizen-und laktosefrei

Zum Osterfrühstück wünscht man sich einen Osterfladen. FODMAP-arm, das heißt in diesem Fall weizen- und laktosefrei, findet man ihn aber nicht im Supermarktregal. Aber darauf verzichten wollen und brauchen wir nicht, denn wie jeder Hefeteig ist auch unser Osterfladen nicht schwer zu backen, sondern er bedarf nur etwas Zeit… und die hat man zumindest in der Nacht. Und seien wir ehrlich, vanillig und buttrig erinnert er an den französichen Frühstücksklassiker Brioche. Man sollte ihn wirklich ganzjährig genießen!

Unser Rezept reicht für zwei Laibe. Natürlich kann man das Rezept halbieren, wenn es einem zu viel ist. Ich finde dieser Osterfladen ist allerdings ein nettes Geschenk für jeden, dem man eine kleine Freude zu Ostern machen möchte.

Menge

2 Laibe

Dauer

ca. 2 Stunden:

ca. 20 Min Zubereitung, min. 1 Stunde oder über Nacht 15Min Gehzeit, 25 Min Backzeit

Zutaten

  • 20-30 gr frische Hefe
  • 100 gr Zucker
  • 200 ml vegane Milch (z.B. Dinkel-, Hafer- oder Reismilch) oder laktosefrei Milch
  • 600 gr Dinkelmehl (Type 630)
  • 100 gr weiche Butter (laktosefrei)
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Butter zum Einfetten
  • Dinkelmehl zum Bestäuben

nach Geschmack:

  • Mark einer Vanilleschote

und/oder:

  • 2 EL Mandellikör und Mandelstifte

Zubereitung

Als Erstes löst man die Hefe in der veganen Milch (alternativ laktosefreie Milch) mit einem Esslöffel Zucker auf. Die Milch sollte wenn möglich lauwarm sein. Ich bemühe mich immer die Hefemenge zu reduzieren, daher wähle ich – sofern der Teig über Nacht gehen soll – nur 20 Gramm frische Hefe. Sofern ich die Gehzeit auf eine Stunde reduzieren möchte, nehme ich etwas mehr (30 Gramm) Hefe.

Während die Hefe ihre Arbeit aufnimmt, siebt man das Dinkelmehl in ein Schale und macht eine Mulde in die Mitte. Während in die Mulde die Hefemilch kommt, kommen außen herum alle weiteren Zutaten. Danach muss der Teig gründlich (ca. 5 min) mit Knethaken durchgeknetet werden, bis eine weiche, homogene Teigkugel entstanden ist.

Der Hefeteig muss nun gehen – entweder eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort oder in einer großen Tupperdose über Nacht im Kühlschrank. Nach der Gehzeit sollte der Teig sich verdoppelt haben.

Nun wird der Teig halbiert. Auf einer bemehlten Fläche wird er erneut durchgeknetet und zu zwei runden Laiber geformt. Während der Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorgeheizt wird, können die beiden Osterfladen nochmals ca. 15min gehen und werden anschließend für ca. 20-25 Minuten gebacken.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.