Hafer-Bananenbrot – eine fodmaparme Brotalternative

Hafer-Bananenbrot – eine fodmaparme Brotalternative

Das Hafer-Bananenbrot ist ein Alleskönner – es ist saftig-süß und duftet leicht nach Banane. Dank der Haferflocken und den Bananen hält es wunderbar satt. Bei uns ist es eine heißgeliebte Alternative zum Frühstück. Aber ehrlich gesagt – es schmeckt auch einfach zu einer Tasse Kaffee…

Menge

1 Kastenform

Dauer

ca.2 Stunden:

30 min Zubereitung, 90min Backzeit

Zutaten

  • 100gr brauner Zucker
  • 100gr weiche Butter (laktosefrei)
  • 3 Eier
  • 250gr Dinkelmehl (Type 1050)
  • 100gr zarte Haferflocken
  • 1 TL Backpulver
  • 3 Bananen
  • 100ml (laktosefreie) Milch alternativ vegane Milch
  • eine prise Salz

Zubereitung

Zunächst werden die Butter und der braunen Zucker schaumig geschlagen. Wenn man eine schaumige Masse hat, werden nach und nach unter schlagen die ganzen Eier hinzugefügt.

Zugegeben ich verwende Zucker – das ist vielleicht nicht die gesündeste Alternative für Frühstück, insbesondere da die Bananen noch ausreichend Fruchtzucker enthalten. Aber gänzlich ohne Zucker funktioniert das Rezept nicht. Und dafür schmeckt das Brot für sich auch ohne Marmelade oder Schokoaufstrich. Vielleicht spart man sich den Zucker ja an anderer Stelle … dafür verwende ich braunen Zucker – der ist keinesfalls gesünder als der übliche Kristallzucker – aber er schmeckt leicht malzig und nicht so vordergründig süß hervor.

Die Bananen werden mit der Milch in einem seperaten Gefäß püriert. Das Mehl wird mit dem Backpulver, den Haferflocken und einer Prise Salz vermischt. Wenn man das Bananenbrot eher als Kuchen essen möchte, kann man gut das “weiße” Dinkelmehl (Type 630) verwenden. Als Frühstücksbrot nehme ich allerdings lieber das dunklere Mehl (Type 1050). Anschließend werden abwechselnd die trockenen Zutaten und die Bananenmilch in den Teig untergerührt.

Der Teig kommt in eine Kastenform und wird bei 180°C Ober- und Unterhitze im Backofen für ca. 90min gebacken.

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.